Frankenne

InMemoriam

HEILSAME ABSCHIEDSKULTUR

Die liebevolle und einfühlsame Begleitung von Verstorbenen und ihren Angehörigen durch den Abschiedsprozess ist das tragende Fundament unserer Arbeit. Begleiten heißt für uns unaufdringlich nah sein, beistehen und gemeinsame Schritte gehen. Im Sinne eines ganzheitlichen Ansatzes ist es uns wichtig, dass Verstorbene eine aufmerksame Totenfürsorge erhalten und bis zum Begräbnis in unserer Obhut verbleiben.


In der unwiederbringlichen und kostbaren Zeit vom Eintritt des Todes bis zur Bestattung bieten wir in unseren hellen Abschiedsräumen einen Ort der Wärme und der Geborgenheit. Hier kann im Familien- und Freundeskreis am offenen Sarg Abschied genommen oder auch über Nacht Totenwache gehalten werden.


Uns geht es um gelingendes Abschiednehmen. Eine bewusste Verabschiedung kann als begreifend, Halt gebend, tröstend und heilsam erlebt werden. Wir ermutigen Angehörige, trotz der möglichen Schwere der Situation, ihre persönlichen Formen zu finden und das zu tun, was ihnen guttut. In diesen besonderen Zeiten werden Weichen gestellt für den bevorstehenden Trauerweg.

Wir verstehen uns als Vermittlerinnen zwischen den
– vielleicht noch zu Lebzeiten formulierten – Wünschen verstorbener Menschen, den Bedürfnissen von Angehörigen und deren Kindern. Kinder und Jugendliche einzubeziehen, liegt uns am Herzen, gerne geben wir unsere Kenntnisse dazu weiter.


Häufig werden Menschen selbst kreativ, wenn wir Impulse zur Mitgestaltung geben. Dabei kann es um Sargbeigaben,
Trauerkarten, die Trauerfeier oder den persönlich gestalteten Gedenktisch mit Erinnerungen an den oder die Verstorbene gehen. Den Verlust eines Menschen durch eine Trauerfeier zu würdigen, ob in einer Kirche, einer Trauerhalle oder in unseren Abschiedsräumen, ist vielen ein Bedürfnis. Dies kann erlebt werden als ein letztes feierliches Ereignis zur Ehre des oder der Toten sowie zur Unterstützung der Angehörigen. Dabei können lebendige Traditionen bewahrt werden, Neues gewagt oder zeitgemäße Elemente eingebaut werden.


Wir beziehen familiäre, kulturelle, religiöse sowie finanzielle Situationen ein und beraten prozessorientiert und ergebnisoffen. Eine gute Gelegenheit, sich den Themen Tod und Trauer behutsam zu nähern, können die regelmäßigen Veranstaltungen, zum Beispiel das Vorsorgecafé, in unserem Haus sein. Gerne laden wir Sie auch zu einem persönlichen Gespräch ein.

InMemoriam


Eifelstr. 1b
52068 aachen

Fon 02 41 / 55 91 79 87

info@inmemoriam-web.de
www.inmemoriam-web.de

-